Methoden

“Alle Ressourcen, die Sie für ein glückliches, erfolgreiches und energiereiches Leben benötigen, tragen Sie bereits in sich.”

Hier erfahren Sie mehr

Nachfolgend finden Sie vertiefende Informationen zu den angewandten Methoden.

wingwave®

wingwave®-Coaching ist ein geschütztes Verfahren, was bereits 2001 von den Diplom-Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund entwickelt wurde. Dieses überaus effektive Kurzzeit-Coachingkonzept kombiniert dabei bereits bewährte Coaching-Elemente. Insbesondere die Erkenntnisse der modernen Gehirnforschung werden genutzt, wonach mentales Leistungsvermögen und körperliches Wohlgefühl maßgeblich durch optimale Zusammenarbeit aller Hirnareale ermöglicht werden. So erlebt der Coachee bereits nach wenigen Sitzungen einen spürbaren Abbau von Stress und verbessertem Zugang zu seinen Ressourcen.

Im Rahmen des Coachings werden folgende drei Elemente miteinander vereint:

(1) Bilaterale Hemispährenstimulation

Die bilaterale Hemispährenstimulation soll eine ausbalancierte Zusammenarbeit der Gehirnhälften intensivieren. Dies geschieht beispielsweise durch die Erzeugung schneller Augenbewegungen (“wache REM-Phasen” – Rapid Eye Movement), welche sonst nur im Traumschlaf ablaufen sowie auditive oder taktile links-rechts-Inputs zur schnellen Entstressung (limbische Stressregulation).

Um die wachen REM-Phasen zu erzeugen, führt der Coach mit schnellen Handbewegungen den Blick seines Coachees horizontal hin und her. Tatsächlich spielen bei dieser Methode schnelle Fingerbewegungen vor den Augen des Coachees eine entscheidende Rolle. Der Coachee folgt diesen Bewegungen mit seinem Blick. Die so erzielten raschen Augenbewegungen erinnern an die REM-Phasen, welche alle Menschen im natürlichen Schlaf zeigen.

Bereits Anfang der 1990er Jahre entwickelte die amerikanische Psychotherapeutin Francine Shapiro die EMDR-Methode (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) zur Behandlung von posttraumatischem Stress. EMDR zählt heute zu den wirksamsten und bestbeforschten Psychotherapiemethoden bei posttraumatischen Belastungsstörungen auf Grund schwerwiegender Stressauslöser.

(2) Myostatik-Test

Der Myostatik-Test dient zur Erfassung Ihrer individuellen Muskelreaktion und ermöglicht die präzise Planung von Coachingprozessen durch die Identifikation coaching-relavanter Stressauslöser. Durch die Bestimmung der Muskelreaktion beim Coachee, kann festgestellt werden welche Aussage beim Klienten Stress verursachen. So kann die Coaching-Intervention punktgenau erfolgen und mit dem Muskeltest auch der Erfolg der Intervention geprüft werden.

Die Aussagenzuverlässigkeit des Muskeltests wurde in objektiven Studien und Forschungen überprüft und bestätigt.

(3) Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP)

NLP ist in erster Linie ein hochwirksamens Kommunikationsmodell mit dem Ziel der persönlichen Entwicklung und schnellen, effektiven Veränderung. Die beiden NLP-Begründer John Grinder und Richard Bandler untersuchten und analysierten bereits in den 70er Jahren die Methoden herausragender und erfolgreicher Spitzen-Therapauten (u.a. Fritz Perls, Virginia Satir, Gregory Bateson und Milton Erickson). Dabei arbeiteten sie die Grundmuster und Strukturen heraus, die diese Therapeuten so erfolgreich machten. Die hieraus entwickelten Strukturen und Methoden lassen sich gut erlernen und bilden einen effektiven “Werkzeugkasten” für schnelle Veränderungen und die Erreichung von Spitzenleistungen sowie effektive Kommunikation mit sich selbst und mit anderen.

Die Abkürzung NLP steht für die drei Gebiete, die es verbindet:

N – Neurologie:          Der Verstand und unsere Art zu denken
L – Linguistik:             Wie wir Sprache verwenden und wie sich das auf unser auswirkt
P – Programmieren: Wie wir unser Handeln im Hinblick auf unsere Ziele strukturieren

MSA®-Profiling

Die MotivStrukturAnalyse MSA® integriert die moderne und historische Persönlichkeits- und Motivationsforschung und beruht auf Arbeiten renommierter Psychologen. Die MSA® ist ein ressourcenorientiertes Verfahren, das im deutschen Sprach- Handlungs- und Kulturraum entwickelt, validiert und repräsentativ normiert wurde. Dabei zeigte sich, dass es zeitüberdauernde, stabile Merkmale eines Menschen gibt: sein Temperament oder seinen Charakter sowie seine innere MotivStruktur. Bekannt sind heute 18 fundamentale, von innen heraus wirkende (“intrinsische”) Grundmotive.
Diese grundlegenden emotionalen Antriebe oder Motivatoren sind als individuell prägende Dispositionen zu einem großen Teil angeboren und ändern sich im Laufe von Jahrzehnten oder eines Lebens aller Kenntnis nach wenig. So werden etwa kommunikative, extravertierte Kinder auch als Jugendliche und Erwachsene Freude an Geselligkeit haben – und Heranwachsende, die gerne planen und organisieren, werden dies auch als Erwachsene gern tun.

Die MotivStrukturAnalyse MSA® erfasst den emotionalen Kerncharakter und das intrinsische Antriebs- und (Eigen-)Motivationspotential eines Menschen. Mit dem MSA®-Wissen um das emotionale Kraft- und Energiepotential der eigenen Motivationsstruktur bekommt man einen (General-)Schlüssel an die Hand, wie man sich selbst zu dauerhafter Leistungsfreude, Lebenszufriedenheit und Sinngebung führen kann. Dieses MSA®-Wissen gehört nicht nur für Führungskräfte zum persönlichkeits- und handlungskompetenten Basis- Know-how: Die qualitative Analyse, Deutung und Stärkung motivationaler Ressourcen – einschließlich grundmotivbasierter Ziele-, Werte- und Sinnreflexion – erleichtert und verbessert alltägliche Entscheidungs- und Handlungsprozesse wie die Lebensgestaltung insgesamt. Die MSA® klärt die Frage, warum ein Mensch so handelt, wie er es tut, durch die individuelle Antwort seiner ihn wirklich bewegenden inneren Antriebskräfte und -freuden.

Alle wissenschaftlichen Gütekriterien und internationalen Standards für psychodiagnostische Verfahren werden von der MotivStrukturAnalyse MSA® erfüllt, insbesondere basieren alle MSA®-Auswertungen auf repräsentativen Normstichproben.

Noch mehr Informationen finden Sie direkt auf der Seite der MSA unter www.msaprofil.com

MSA & Datenschutz

Die Daten werden ausschließlich auf modernsten Hochsicherheitsservern in Deutschland gespeichert (MSA-Datenschutz).